emilie.cp (20)

Cinepänz Köln 2014


Hallo ,ich bin Emilie und ich freue mich schon auf´s Filme schauen und Kritiken schreiben...


Emilie Jahn


Steckbrief

Interessen & Hobbys


Hobbies

malen/zeichnen,lesen,schreiben und Filme schauen ;D

Lieblingsfilm

Life of Pi

Aktuellste Kritiken

Auf dem Weg zur Schule

von emilie.cp

Ich finde den Film ganz in Ordnung, da er einem zeigt wie wichtig Schule sein kann und was für Gefahren Kinder auf sich nehmen um Bildung zu erlangen. Der Film ist eher lehrreich als spannend, doch da es ein Dokumentarfilm ist ist dies verständlich. Allerdings wirken die Abschiedsszenen sehr gestellt. Die restlichen Abschnitte sind nicht mehr so verkrampft und die Dialoge wirken realer und lebendiger. Nur eine Szene war für mich unlogisch und zwar die Szene, in der Carlito etwas in der Hand hält und im nähchsten Schnitt hält er es in der anderen Hand das erscheint mir doch sehr unlogisch. Ansonsten war die Musik sehr für die Länder passend. Zudem ist es, wie gesagt, eine Dokumentation deshalb finde ich bringt sie das Ganze sehr natürlich rüber. Allerdings sind die Momente alle sehr gleich und man hätte noch andere Umgebungen einbauen können.

 

Der kleine Zappelphilipp

von emilie.cp

Insgesamt ein interessanter Film. Man bekommt mal eine andere Perspektive vom Leben gezeigt: Die sicht eines kleinen Jungen, der wegen ADHS nicht still sitzen kann, dem aber tausende Fragen und Ideen im Kopf herum schwirren. Der Film bringt seine Botschaft gut rüber: Man sollte Kindern wie Brahm nicht immer nur Strafen auferlegen, sondern ihre Ideen und ihre Kreativität fördern. Ich denke jeder hatte schon mal das Gefühl missverstanden zu werden. Das Ende ist zwar nicht ganz so wie erwartet, da alles so plötzlich kommt, aber es ist trozdem nachvollziehbar.

Der Schnitt ist sehr schnell, doch da die Geschichte aus der Sicht eines Hyperaktiven Jungen erzählt wird, passt das gut. Zwischendurch sind lustige, kleine Animationen zu sehen, die die Gedanken und Ideen des Jungen zeigen.  Besonders am Anfang wird mit Spezialeffekten gespielt z.B., wenn die kleine Schwester in hohen Bogen über den Zaun fliegt oder der Nachbar mit der Hand die Hecke schneidet. Das Einzige was mich sehr stört, ist die Synchronstimme von Liselore, einem kleinem Mädchen in Brahms Klasse, welche fast wie die einer erwachsenen Frau klingt .

Gold-du kannst mehr als denkst

von emilie.cp

Ich finde den Film sehr gut, da die Art zu dokumentieren gut gelungen ist Man kann die Eindrücke und Erlebnisse direkt von den Personen hören und es sind ja keine Schauspieler, die die Tränen vergießen, sondern Leute, die den Schmerz und die Trauer am eigenen Leib erfahren mussten. Man muss schon manchmal versuchen, sich richtig in die Lage der Sportler hinein zu versetzen, weil sich niemand vorstellen kann, dass auf einmal seine Beine nicht mehr funktionieren oder dass man von einen Tag auf den anderen erblindet. Das große Engagement an den Paralympics ist echt bewundernswert, wenn man bedenkt, dass es vor ein paar Jahrzehnten kaum Beteiligung daran gab, deshalb finde ich es gut, dass man dies alles zeigt. Man sieht viele Nahaufnahmen der Gesichter, aber auch schöne Natur und Stadtaufnahmen.

Zurück

Kontakt

● ● ●

 

Du willst mitmachen und noch mehr über spinxx erfahren?

Dann schreib uns einfach an!